Wechsel auch für Gewerbetreibende

Näher-HandwerkBei einer hohen Gasrechnung kommt jedem sofort ein Wechsel des Gasanbieters in den Sinn. Vielfach ist der Schock gross. Aber nicht nur dann ist es hilfreich, auf die Gasrechnung zu schauen und sich mit dem Verbrauch und dem Anbieter genauer auseinanderzusetzen.

Der Verbrauch

Gerade, wenn es in einem Gewerbebetrieb um die Heizung mit Gas geht, wird es teuer und ein anderer Anbieter kann mitunter eine Menge Geld sparen. In der Regel gibt es eigene Tarife für Gewerbetreibende, die günstiger sind, als für den privaten Gebrauch. Je nachdem, wie groß der Verbrauch tatsächlich ist, kann mitunter auch mit dem Anbieter gehandelt werden. Also zuerst einmal auf die Menge schauen.

Gasanbieter Vergleich im Internet

Ein Vergleich für Gewerbetreibende ist nicht ganz so einfach, wie für Privathaushalte. Der Grund liegt darin, dass Anbieter bei Gewerbebetrieben auch eigene Preise aushandeln.
Einen guten und soliden Überblick schafft jedoch trotzdem eine Plattform im Internet mit einem Gaspreisvergleichsrechner. Hat man den Gasverbrauch, den Standort, und die nötigen Daten eingegeben, zeigt die Plattform unterschiedliche Anbieter mit Preisen an. Bei Gewerbetreibenden empfiehlt sich, bei den Anbietern nachzuhaken und direkt nachzuverhandeln. Es ist durchaus noch ein Preisnachlass möglich.

Schufa Abfrage

Mitunter kann es vorkommen, dass es zu einer Schufa Abfrage kommt. Hierfür sollte man gewappnet sein, wenn man den Anbieter wechseln möchte. Ist man gerade mit vielen Rechnungen in der Kreide und hat eine schlechte Eintragung bei der Schufa, sollte man möglicherweise mit dem Gas abwarten, bis sich die Firmenlage wieder entspannt hat. Generell bleibt man trotzdem nicht auf dem Trockenen sitzen, denn zuerst wird ja ein Vertrag und der Preis ausgehandelt. Nimmt einen der neue Gasanbieter nicht, kann man immer noch beim alten bleiben.

Viele Industriebetriebe wechseln den Gasanbieter

Antriebsräder in der IndustrieIndustriebetriebe haben es leichter, als kleine KMU's und Gewerbebetriebe. Sie haben in den letzten Jahren öfter gewechselt. Durch ihren starken Absatz und die strenge interne Kostenkontrolle, die immer auf eine Gewinnmaximierung abzielt, haben sie mehr Instrumente und mehr Druck hinter einem Wechsel. Für sie bringt der Wechsel zudem viele tausend Euros an Einsparung.

Gas - der ökologische Faktor

Was bei Wasser und bei Strom selbstverständlich ist, ist bei Gas eher nebensächlich, die Frage nämlich woher das Gas kommt. Trotzdem spielt bei einem Gewerbetreibenden dieser Umstand vielleicht eine Rolle: Kommt das Gas von Russland, aus Deutschland, oder anderen Gebieten? Gerade wenn man die Befürchtung hat, dass ein anderer Staat das Gas irgendwann im Winter einmal abdrehen könnte, sollte man sich auf einen Anbieter festlegen, der auch sicher das Gas liefern kann.


Written by Andi in Industrie on Mon 28 August 2017.